Menden (dpa) - Trotz tagelang erfolgloser Suche nach einem Mädchen im Sauerland geben die Rettungskräfte die Hoffnung nicht auf, die Zehnjährige lebend zu finden. "Es gibt noch immer eine Chance, dass sich das Mädchen irgendwo verkrochen hat", sagte ein Polizeisprecher. Bisher fehle aber weiter jede Spur von dem scheuen autistischen Kind. Es wurde befürchtet, dass die Zehnjährige in die Hönne gefallen sein könnte, die unmittelbar an dem Haus der Familie entlang fließt. Das Kind war Samstag aus der Wohnung in Menden gelaufen - wohl barfuß und in einem rosafarbenen Pyjama.