Damaskus (dpa) - Nach dem US-Ausstieg aus dem Iran-Abkommen hat Syrien nach eigenen Angaben einen israelischen Angriff abgewehrt. Es seien zwei Raketen abgeschossen worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana Abend. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, es seien Explosionen zu hören gewesen. Die israelische Armee hatte zuletzt mehrfach Ziele in Syrien angegriffen. Beobachter nehmen an, dass sich die Angriffe gegen die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah richten. Sie wird vom Iran unterstützt und kämpft in Syrien an der Seite der Regierung.