Berlin (dpa) - Nach der Insolvenz des Pauschalreise-Veranstalters Thomas Cook droht Bundesjustizministerin Christine Lambrecht dem Versicherer Zurich mit juristischen Konsequenzen. Grund sind die Differenzen um die Kosten für die Rückbeförderung der Thomas-Cook-Kunden. Die Kosten für die Rückholung von gestrandeten Urlaubern müssten "on top" zur Obergrenze kommen, sagte Lambrecht dem "Handelsblatt". Dann wären es nicht 110 Millionen Euro, sondern insgesamt 170 Millionen Euro. Darüber sei noch keine Einigung erzielt worden. Gegebenenfalls müssten das Gerichte klären, so Lambrecht.