Brüssel (dpa) - Um Herzkrankheiten einzudämmen, will die EU-Kommission die Menge künstlicher Transfette in Lebensmitteln strikt begrenzen. Sie sollen künftig nicht mehr als zwei Prozent der enthaltenen Fette ausmachen. Das geht aus einem Entwurf hervor, den die Brüsseler Behörde veröffentlichte. Es geht um ungesättigte Fettsäuren, die den Gehalt schädlichen Cholesterins im Blut erhöhen und somit das Risiko von Herzkrankheiten steigern können. Der europäische Verbraucherverband BEUC begrüßte die Ankündigung.