Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump unterzieht sich zum zweiten Mal seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 dem routinemäßigen Medizin-Check. Er traf per Hubschrauber am Militärkrankenhaus Walter Reed in Bethesda vor den Toren Washingtons ein. Die auf eine Dauer von fast vier Stunden angesetzte Untersuchung sollte der Medizinchef des Weißen Hauses, Sean Conley, vornehmen. Im vergangenen Jahr hatten die Untersuchung und ihre vorgestellten Ergebnisse zu Stirnrunzeln in der Öffentlichkeit geführt, wegen Lobeshymnen.