Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat nach der Ankündigung eines Gipfeltreffens zwischen Nord- und Südkorea einen möglichen Fortschritt in den Beziehungen der Konfliktparteien anerkannt. "Erstmals in vielen Jahren ist durch alle beteiligten Parteien eine ernsthafte Anstrengung unternommen worden", schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. "Die Welt wartet und sieht zu." Es könne sich um falsche Hoffnungen handeln. Die USA seien bereit, in jede Richtung voranzuschreiten.