Washington (dpa) - Der frühere Leiter der Rechtsabteilung des Weißen Hauses, Don McGahn, muss nach einer Gerichtsentscheidung der Vorladung eines Ausschusses des Repräsentantenhauses nachkommen. Es liege nicht in der Macht des Präsidenten, aktive oder frühere Mitarbeiter davon zu befreien, einer Vorladung des Kongresses Folge zu leisten, erklärte Bundesrichterin Ketanji Brown Jackson. Die Entscheidung könnte auch für das Impeachment-Verfahren von Bedeutung sein, das die Demokraten gegen US-Präsident Donald Trump anstreben.