Hamburg (dpa) - Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher soll seine SPD auch in der nächsten Legislaturperiode zur Regierung führen. Ein Landesparteitag wählte ihnzum Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl am 23. Februar kommenden Jahres. 326 der 329 Delegierten stimmten für den 53-Jährigen. Tschentscher steht seit dem 28. März 2018 an der Spitze des rot-grünen Senats in Hamburg. Er folgte auf Olaf Scholz, der als Bundesfinanzminister nach Berlin wechselte. Unter Scholz war Tschentscher Finanzsenator.