München (dpa) - Auf der Zielgeraden des NSU-Prozesses verzögert sich der mit Spannung erwartete Beginn der Verteidiger-Plädoyers weiter. Grund: Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe klagte am Mittwoch über Kopfschmerzen und Übelkeit. Nach einer Untersuchung durch einen Arzt teilte der Vorsitzende Richter Manfred Götzl mit, dass eine Fortsetzung der Hauptverhandlung nicht möglich sei. Er unterbrach die Sitzung bis Donnerstagvormittag.