Veracruz (dpas) - Bei einem Busunglück im Osten Mexikos sind 21 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 30 wurden verletzt, als ihr Reisebus auf einer kurvigen Straße mit einem Lastwagen zusammenstieß und in Brand geriet. 17 Menschen starben in dem Reisebus, zwei in dem Lastwagen und zwei weitere später im Krankenhaus. Die Ursache ist noch unklar. Möglicherweise hatten die Bremsen des Lastwagens versagt. Bei den Passagieren des Reisebusses handelte es sich um Pilger aus dem Süden des Landes, die auf dem Heimweg waren.