London (dpa) - Die britische Polizei hat bei einem Vorfall nahe der Botschaft der Ukraine in London das Feuer eröffnet. Nach ukrainischen Angaben hatte ein Mann mit seinem Auto den geparkten Wagen der Botschafterin des Landes gerammt. Als die Polizei eintraf, sei ein Fahrzeug auf sie zugefahren - daraufhin schossen die Beamten und setzten auch einen Taser ein. Der Wagen wurde gestoppt, die Beamten nahmen einen Mann fest. Der Festgenommene sei unverletzt. Der Vorfall werde nicht als Terror-Fall behandelt, erklärte die Polizei. Die Hintergründe waren zunächst unklar.