Bremen (dpa) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze sieht erheblichen Handlungsbedarf bei der Luftreinhaltung in den großen Städten. Dies habe auch das Urteil des Aachener Verwaltungsgerichtes gezeigt, wonach sich die Stadt Aachen auf ein Diesel-Fahrverbot vorbereiten muss. "Wir brauchen weitere Maßnahmen, die über das hinausgehen, was wir schon haben", sagte Schulze zum Schluss der Umweltministerkonferenz in Bremen. Die Ministerrunde sprach sich mehrheitlich für Hardware-Lösungen für Diesel-Fahrzeuge aus. Die Kosten dafür dürften dabei nicht zu Lasten der Verbraucher gehen.