Berlin (dpa) - Die Parteiführungen von CDU, CSU und SPD haben den Grundrenten-Kompromiss der Koalitionsspitzen mit breiter Mehrheit abgesegnet. Zwar stellte sich auch der CDU-Vorstand bei nur drei Gegenstimmen hinter den Kompromiss. Zwei Nein-Stimmen kamen aber von den Chefs wichtiger CDU-Vereinigungen: der Jungen Union und der Mittelstands- und Wirtschaftsunion. Der Koalitionsausschuss hatte sich auf die Einführung einer Grundrente verständigt, die höher als die Grundsicherung liegt. Geplant ist eine Einkommensprüfung, nicht aber eine von der SPD abgelehnte Bedürftigkeitsprüfung.