Washington (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in den USA ist auf den tiefsten Stand seit fast 50 Jahren gesunken. Die Arbeitslosenquote betrug im April 3,6 Prozent. So niedrig war sie zuletzt im Dezember des Jahres 1969. Die Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt führt Präsident Donald Trump auf seine Politik niedriger Steuern und auf den wirtschaftsfreundlichen Abbau von Regulierungen zurück. Die US-Notenbank geht davon aus, dass der Arbeitsmarkt weiter bis ins nächste Jahr hinein stabil bleibt. Erst 2021 - dem Jahr nach der Präsidentschaftswahl - dürfte die Arbeitslosenquote wieder steigen.