Washington (dpa) - Nach dem zweiten Absturz einer Boeing 737 Max 8 in weniger als fünf Monaten verhängt die US-Luftfahrtbehörde FAA derzeit kein Startverbot für Maschinen dieser Bauart. Es lägen bislang keine Daten vor, um Maßnahmen zu ergreifen, teilte die FAA mit. Am Sonntag war eine Boeing 737 Max 8 von Ethiopian Airlines kurz nach dem Start in Addis Abeba abgestürzt, 157 Menschen kamen ums Leben. Bereits im Oktober waren beim Absturz einer Boeing 737 Max 8 der Fluglinie Lion Air in Indonesien 189 Menschen ums Leben gekommen.