Paris (dpa) - Bei der UN-Klimakonferenz haben die USA den Verhandlungen neuen Schwung gegeben. Außenminister John Kerry warb in Paris für eine Koalition der Ehrgeizigen. Gastgeber Frankreich legte einen Entwurf für den geplanten Weltklimavertrag vor, der einige Bedenken von Entwicklungsländern aus dem Weg räumt. Klimaschützer warnten jedoch, er zeige nicht den Weg auf, wie die Erderwärmung auf unter zwei Grad begrenzt werden kann. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks sagte, der Entwurf stelle einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer Einigung dar.