Köln (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland kaufen im Internet nach wie vor am liebsten auf Rechnung, das heißt sie überweisen den Kaufpreis erst nach Erhalt der Ware. Das geht aus der Studie "Online Payment 2019" hervor, die das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI veröffentlichte. Danach wurden im vergangenen Jahr mehr als ein Viertel der Umsätze im Online-Handel - exakt 27,9 Prozent - per Rechnungskauf abgewickelt. Die Zahlmethode bleibe damit unangefochten die beliebteste Bezahlart. Auf Rang zwei rangierten der Online-Bezahldienst Paypal und das Lastschriftverfahren.