Paris (dpa) - Eine Passagiermaschine musste wegen eines verdächtigen Gegenstandes außerplanmäßig in Kenia landen. Das Flugzeug der Air France landete in der Nacht in Mombasa und ließ die Reisenden über die Notrutschen aussteigen. Was genau an Bord der Crew verdächtig erschien, ist noch unklar. Man stehe in engem Kontakt mit den Behörden, die eine Untersuchung durchführten, teilte Air France mit. Die Maschine war auf dem Weg von Mauritius nach Paris.