Istanbul (dpa) - Bei einem Bombenanschlag auf ein türkisches Militärfahrzeug im Südosten des Landes sind vier Soldaten getötet und fünf weitere verletzt worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, zündeten Attentäter der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK einen "selbstgemachten Sprengsatz", als das Fahrzeug mit mehreren Soldaten an Bord vorbeigefahren sei. Es sei eine großangelegte Suche nach den Attentätern im Gang. Die PKK wird in der Türkei, Europa und den USA als Terrororganisation eingestuft.