Manama (dpa) - Deutschlands Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat eine Beteiligung am Wiederaufbau Syriens an Bedingungen geknüpft. "Investitionen in Syrien wird es nur geben, wenn es einen befriedigenden politischen Prozess gibt, an dem alle Parteien beteiligt sind". Das sagte von der Leyen bei einer Sicherheitskonferenz in der arabischen Golfmonarchie Bahrain. Ein Wiederaufbau, von der die Diktatur Präsident Assads profitiere, sei nicht vorstellbar. Der Krieg in Syrien habe das Land auf Trümmer reduziert, sagte die Ministerin. Der Wiederaufbau werde Milliarden kosten.