Wien (dpa) - Die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz ist der klare Sieger der Parlamentswahl in Österreich. Die ÖVP erreichte laut Hochrechnungen mit 37,2 Prozent der Stimmen ein Plus von 5,7 Prozentpunkten. Die sozialdemokratische SPÖ verlor 4,9 Prozentpunkte und kam auf 22 Prozent. Die rechte FPÖ erzielte 16 Prozent. Das ist ein Minus von 10 Prozentpunkten. Die zuletzt an der Vier-Prozent-Hürde gescheiterten Grünen profitierten von der Debatte ums Klima und erhielten 14,3 Prozent. Kurz hat sich bisher bedeckt gehalten, mit welchem Partner er weiter regieren möchte.