San Francisco (dpa) - Die seit Tagen wütenden Feuer in Kalifornien richten weiter Schäden an und treiben Menschen aus ihren Häusern. Im Westen von Los Angeles mussten Wohngebiete schnell geräumt werden, auch Prominente waren betroffen. Der Action-Star und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger etwa musste sein Haus in Brentwood verlassen. Auch Basketball-Superstar LeBron James war von den Räumungen betroffen. Am größten ist derzeit das "Kincade"-Feuer im Sonoma County, einer Weinbauregion rund 120 Kilometer nördlich von San Francisco.