Berlin (dpa) - Der designierte SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans will den unterlegenen Kandidaten Olaf Scholz nicht als Finanzminister beerben. "Ich habe gesagt, dass ich nicht antrete, um Olaf Scholz zu beerben", sagte der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister in der ARD-Sendung "Anne Will". Dies gilt nach seinen Worten auch weiter. Scholz könne auch Vizekanzler bleiben. Walter-Borjans und Saskia Esken hatten den Mitgliederentscheid um den SPD-Vorsitz mit 53,06 Prozent der Stimmen gewonnen. Das andere Bewerberduo, Scholz und Klara Geywitz, hatte lediglich 45,33 Prozent erhalten.