New York (dpa) - Die Geschworenen im Strafprozess gegen Joaquín "El Chapo" Guzmán haben sich auch am vierten Tag ihrer Beratungen auf kein Urteil für den mexikanischen Drogenboss einigen können. Stattdessen bat die aus acht Frauen und vier Männern bestehende Jury um die Abschrift weiterer Zeugenaussagen aus dem seit Mitte November laufenden Verfahren. Am Freitag legen die Geschworenen eine Pause ein und sollen dann am Montag wieder zusammentreten. Der 61 Jahre alte Guzmán wirkte fröhlich, als er am Donnerstag kurz im Saal erschien.