Berlin (dpa) - Nach dem Auftakt der Protestwoche wollen die Klimaaktivisten von Extinction Rebellion ihre Aktionen heute in Berlin und auch anderen Städten weltweit fortsetzen. Noch in der Nacht verharrten in Berlin mehr als 150 Aktivisten am Potsdamer Platz, nachdem die Polizei eine Räumung abgebrochen hatte. Auch an der Siegessäule wollten Aktivisten übernachten, um den Verkehr dort weiter zu blockieren. Über die genaue Art der für heute geplanten Proteste gibt es noch keine Auskünfte - sie sollen wieder relativ spontan stattfinden.