Magnitogorsk (dpa) - Bei der schweren Gasexplosion am Silvestertag im russischen Magnitogorsk sind mindestens sieben - womöglich sogar Dutzende Menschen umgekommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf neue Angaben des Zivilschutzministeriums. Bergungskräfte hätten in der vergangenen Nacht weitere Leichen aus den Trümmern gezogen, nachdem der komplette Aufgang eines zehnstöckigen Wohnblocks wie ein Kartenhaus zusammengestürzt war. 37 Menschen wurden noch vermisst.