Washington (dpa) - Bei den Impeachment-Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump stehen nach der Aufsehen erregenden Aussage des US-Botschafter bei der EU die nächsten Auftritte von Zeugen an. Heute werden eine frühere Mitarbeiterin des Nationalen Sicherheitsrates, Fiona Hill, und ein Diplomat der US-Botschaft in der Ukraine, David Holmes, im Repräsentantenhaus befragt. Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, hatte gestern nach Auffassung der Demokraten zentrale Vorwürfe gegen Trump in der Ukraine-Affäre bekräftigt. Trump sah sich dagegen durch die Aussage des Schlüsselzeugen entlastet.