Dublin (dpa) - Heute beginnen in einigen Bundesländern die Ferien - und bei Ryanair wird wieder gestreikt. Gewerkschaften in sechs europäischen Ländern haben zu der neuerlichen Streikwelle aufgerufen. In Deutschland beteiligen sich die Piloten der Vereinigung Cockpit und die bei Verdi organisierten Flugbegleiter. Wie viele Flüge tatsächlich ausfallen, ist noch unklar. Das Unternehmen hat vergleichsweise wenig Flüge gestrichen. Neben 150 abgesagten Europaflügen sollten nach Aussage von Marketing-Chef Kenny Jacobs noch einmal 35 bis 45 Verbindungen von und nach Deutschland gestrichen werden.