Berlin (dpa) - Der Polen-Beauftragte der Bundesregierung, Dietmar Woidke, empfiehlt den Deutschen "eine gewisse Demut" gegenüber Polen. Beim deutsch-polnischen Regierungstreffen in Warschau müssten zwar die polnischen Forderungen nach Reparationen für den Zweiten Weltkrieg und nach einer Einstellung des deutsch-russischen Gasleitungsprojekts North-Stream II offen angesprochen werden, sagte der brandenburgische Ministerpräsident dem SWR. Doch Deutschland solle sich mit Kritik zurückhalten.