Kinshasa (dpa) - Im Kongo sind zwei Fälle von Ebola bestätigt worden. Die Fälle seien in der Provinz Äquator im Nordwesten des Landes festgestellt worden, teilte das kongolesische Gesundheitsministerium mit. Zudem gebe es weitere Verdachtsfälle. Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet nach eigenen Angaben eng mit der kongolesischen Regierung zusammen. Experten der WHO sowie der Organisation Ärzte ohne Grenzen und der örtlichen Gesundheitsbehörde seien bereits in den Ort Bikoro gereist. Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt.