Genf (dpa) - Bei einem Lawinenabgang im Schweizer Kanton Wallis sind vier Menschen von den Schneemassen mitgerissen worden. Ein Schweizer Tourenskigänger sei ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Zwei Kollegen wurden nicht verletzt und konnten einen dritten Menschen aus dem Schnee befreien. Er wurde verletzt ins Krankenhaus geflogen worden. Das Unglück ereignete sich in der Gipfelregion des Clochers d'Arpettes. In Österreich starb ein 64-Jähriger durch eine Lawine.