Alikendorf l Werner Brüggemann war am Sonnabend beim Alikendorfer Schützenball der Star des Abends. Denn der nunmehr 83-Jährige hatte nicht nur Geburtstag, sondern ist zudem zum Schützenkönig gekrönt worden, da er sich am Tag zuvor auf dem Schießstand gegen seine Vereinskollegen durchgesetzt hatte.

Und das nicht zum ersten Mal, es war sein dritter Königstitel. Wie auch Ingrid Römmling zum dritten Mal Schützenkönigin geworden ist. Während Volkskönigin Beatrice Kehse ihre zweite Krönung hatte und Kevin Siebert seine Premiere als Jugendkönig.

Festumzug am Sonntagmorgen

All diese Titel sind im Schützenhaus bis tief in die Nacht hinein gefeiert worden. Was aber niemanden daran gehindert hat, am Sonntag pünktlich um 9.30 Uhr auf der Matte zu stehen und mit einem großen Festumzug die Majestäten von zu Hause abzuholen. Angeführt vom Oschersleber Spielmannszug, ging es kreuz und quer durch den Ort. So dass die Alikendorfer Schützen, wie auch die zahlreichen Vertreter befreundeter Schützenvereine und etliche Zivilisten bei den sommerlichen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen kamen. Nur Königin und König nicht. Denn die beiden wurden standesgemäß in einer Kutsche gefahren.

Bilder

Am Schützenhaus angekommen, begann ein musikalischer Frühschoppen. Dem am Nachmittag zum Abschluss des Schützenfestes noch ein Kaffeetrinken mit Modenschau folgte. Wobei nicht nur die Erwachsenen auf ihre Kosten gekommen sind, sondern auch die Kinder auf einer Hüpfburg oder beim lustigen Schminken ihren Spaß hatten.

„Wir waren mit dem Ablauf des Festes und mit der Teilnahme sehr zufrieden. Ein großes Dankeschön an die Einwohner“, sagte Bürgermeisterin und Schützenvorstandsmitglied Inge Pohle am Ende der drei tollen Alikendorfer Tage.