Olympia

Deutsches Judo-Team holt Bronze im Mixed-Wettbewerb

Von dpa
Deutschlands Anna-Maria Wagner (r) im Kampf gegen Guusje Steenhuis aus den Niederlanden.
Deutschlands Anna-Maria Wagner (r) im Kampf gegen Guusje Steenhuis aus den Niederlanden. Friso Gentsch/dpa

Tokio - Die deutschen Judokas haben bei der Olympia-Premiere des Mixed-Teamwettbewerbs in Tokio die Bronzemedaille gewonnen. In einem der beiden kleinen Finals besiegten sie am Samstag die Niederlande mit 4:2.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) holte bei den Spielen in Japan damit drei Medaillen - zwei mehr als 2016 in Rio de Janeiro.

Im Einzel zuvor hatten der Rüsselsheimer Eduard Trippel in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm Silber und die Ravensburger Weltmeisterin Anna-Maria Wagner (Klasse bis 78 Kilogramm) ebenfalls Bronze gewonnen.

Im Teamwettbewerb, bei dem pro Runde bis zu je drei Männer und Frauen für eine Mannschaft auf die Matte gehen, hatten die Deutschen zum Auftakt das Flüchtlingsteam des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) mit 4:0 besiegt und im Viertelfinale gegen Japan mit 2:4 verloren. Durch ein 4:2 über die Mongolei in der Hoffnungsrunde qualifizierten sie sich noch für einen der Bronze-Kämpfe.

In dem kam dann auch die wegen einer Ellenbogenverletzung bis dahin geschonte Wagner zum Einsatz und besiegte die niederländische WM-Dritte Guusje Steenhuis nach einer Energieleistung durch Waza-ari. Sebastian Seidl aus Abensberg sicherte dann den Siegpunkt.