Kein Rennen in Melbourne

Formel 1: Großer Preis von Australien abgesagt

Von dpa
Ein Logo des Grand Prix steht am Albert Park Circuit.
Ein Logo des Grand Prix steht am Albert Park Circuit. Scott Barbour/AAP/dpa

Melbourne - Das wegen der Corona-Pandemie zunächst von März auf November verschobenene Formel-1-Rennen in Melbourne ist endgültig abgesagt worden, gaben die Veranstalter bekannt.

Der schon im Vorjahr kurzfristig ausgefallene Große Preis von Australien könne aufgrund der strengen Quarantäne-Beschränkungen und der daraus entstehenden logistischen Herausforderungen auch 2021 nicht stattfinden, hieß es bei einer Pressekonferenz.

„Während es enttäuschend ist, dass wir in dieser Saison nicht in Australien fahren können, sind wir zuversichtlich, dass wir die geplanten 23 Rennen 2021 trotzdem durchführen können“, sagte Formel-1-Boss Stefano Domenicali in einer Mitteilung. Die Formel 1 habe „eine Reihe von Optionen“ als Ersatz für den Grand Prix, der eigentlich am 21 November in der Metropole stattfinden sollte. In „den kommenden Wochen“ solle eine Lösung präsentiert werden, hieß es.

Während der Corona-Pandemie ist das Rennen in Australien, das unter normalen Umständen zuletzt immer den Saisonauftakt bildete, bereits der dritte Grand Prix, der in diesem Jahr nicht ausgetragen werden kann. Zuvor wurden wegen Corona-Beschränkungen schon die WM-Läufe im kanadischen Montreal und Singapur abgesagt. Dafür kam ein zweites Rennen in Österreich in den Kalender, außerdem ist im Oktober noch ein Stopp in Istanbul geplant. Auch dieser musste wegen hoher Corona-Zahlen schon einmal verschoben werden.

Auch das geplante Motorrad-Grand-Prix-Rennen in Australien musste abgesagt werden. Das Event war vom 22. bis 24. Oktober auf Phillip Island vorgesehen und konnte bereits 2020 nicht stattfinden.