Magdeburg l Bereits zum 15. Mal fand am Dienstag der Vergleich an der Zielitzer Straße statt - passend zum 155-jährigen Jubiläum des TuS, dem ältesten Sportverein der Stadt, der am 10. August 1860, damals noch als Männerturnverein, gegründet wurde. Und erneut spielte das Resultat eher eine Nebenrolle.

FCM-Trainer Jens Härtel nutzte die Gelegenheit, Spielern aus der zweiten Reihe eine Einsatzchance zu geben.

Ein besonderes Augenmerk galt zudem Steffen Puttkammer und Niklas Brandt, die nach erfolgreicher Operation (Sprunggelenk bzw. Herzrhythmusstörungen) versuchen, den Anschluss zu finden.

Beiden Akteuren merkte man logischerweise noch die fehlende Spielpraxis an. Dennoch: Puttkammer, der zunächst im Abwehrzentrum, nach gut einer Stunde im defensiven Mittelfeld spielte, hatte viele Ballkontakte und ging bei Standards oft mit nach vorn. Brandt, der zumeist die Sechser-Position bekleidete, sicherte in diesen Phasen nach hinten ab.

Was noch auffiel: Beide hielten sich zunächst zurück, mieden unnötige Risiken, wurden mit zunehmender Spieldauer aber immer sicherer. Puttkammer trug sich sogar in die Torschützenliste ein, machte mit dem 12:0 das Dutzend voll, Brandt leistete bei den Treffern acht und neun mit gelungenen Pässen in die Spitze die Vorarbeit.

Sportchef Mario Kallnik sagte zur Pause: "Schön, dass beide wieder dabei sind. Das ist auch für unsere taktische Variabilität wichtig."

Die Partie selbst verlief erwartungsgemäß einseitig, wenngleich sich die Platzherren nicht versteckten und einige Male kurz davor waren, das Ehrentor zu erzielen.

Beim Club ragte niemand heraus, wenngleich sich Marcel Schlosser mit fünf Toren hervortat. Sehenswert vor allem seine Treffer zum 0:3, als er einen Eckball direkt verwandelte, und zum 0:9, als er die Vorlage von Brandt mit einem Heber gekonnt vollendete.

Auch die mehr als 1000 Zuschauer - im Vorjahr waren es "nur" 732 - kamen auf ihre Kosten und hatten zudem Glück, dass der Unparteiische die Partie vor dem einsetzenden Platzregen ein wenig zu früh beendete.

FCM: Tischer - Novy, Puttkammer, Malone, Bremer, Schlosser, Reimann (61. Bankert), Brandt, Kruschke, Farrona-Pulido, Chahed (61. Hebisch)

Schiedsrichter: Schweinefuß (Rieder). Zuschauer: 1053. Tore: 0:1 Kruschke (4.), 0:2 Novy (19.), 0:3 Schlosser (34.), 0:4 Schlosser (40.), 0:5 Kruschke (52.), 0:6 Schlosser (53.), 0:7 Schlosser (57.), 0:8 Farrona-Pulido (59.), 0:9 Schlosser (61.), 0:10 Kruschke (67.), 0:11 Hebisch (74.), 0:12 Puttkammer (78.), 0:13 Hebisch (86.)