2. Spieltag

Bundesliga: Dortmund verliert in Freiburg, Bochum feiert

Borussia Dortmund verliert auch in der Bundesliga. Die Fans des VfL Bochum feiern das gelungene Heim-Comeback. In zwei Stadien gibt es keinen Sieger. Bayer Leverkusen zerlegt Mönchengladbach.

Von dpa
Der SC Freiburg setzte sich etwas überraschend gegen Borussia Dortmund durch.
Der SC Freiburg setzte sich etwas überraschend gegen Borussia Dortmund durch. Philipp von Ditfurth/dpa

Berlin - Pokalsieger Borussia Dortmund hat vier Tage nach der Pleite im Supercup gegen den FC Bayern auch in der Fußball-Bundesliga enttäuscht. Der BVB verlor mit 1:2 (0:1) beim SC Freiburg.

Zumindest für einen Tag übernahm der VfL Wolfsburg die Tabellenführung durch ein 2:1 (0:0) bei Hertha BSC vor Bayer Leverkusen. Die Werkself gewann das Abendspiel gegen den rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach mit 4:0 (2:0). Aufsteiger VfL Bochum feierte beim Heim-Comeback ein 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05. Die SpVgg Greuther Fürth spielte gegen Arminia Bielefeld 1:1 (0:1). Eintracht Frankfurt und der FC Augsburg trennten sich torlos.

In Leverkusen brachte Gladbachs Torwart Yann Sommer (3. Minute) die Gastgeber mit einem Eigentor in Führung, außerdem trafen Patrik Schick (8.), Moussa Diaby (55.) und Nadiem Amiri (87.). Bayer-Torwart Lukas Hradecky hielt zudem einen Foulelfmeter gegen Lars Stindl (43.).

Grifo per Freistoß, Sallai nach Konter

Vincenzo Grifo (6. Minute) brachte den Sport-Club in Freiburg mit einem wunderbaren Freistoß aus zentraler Position in Führung. Der BVB drängte auf den Ausgleich, doch Roland Sallai (53.) schloss einen Konter zum 2:0 für Freiburg ab. Ein Eigentor von Yannik Keitel (59.) brachte Dortmund heran, war aber zu wenig.

In Bochum war Gerrit Holtmann (21.) nach starkem Solo erfolgreich gegen weiterhin nach Corona-Fällen dezimierte Mainzer. Der 26-Jährige erzielte gegen seinen einstigen Club das erste Bochumer Bundesliga-Tor seit Mai 2010. Neuzugang Sebastian Polter (56.) legte den zweiten Treffer nach.

Hertha unterliegt nach Führung

Die Hertha tat sich begleitet von den Wechselgerüchten um den nicht im Kader stehenden Matheus Cunha sehr schwer gegen die Wolfsburger. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Robert Schröder nach einem Foulspiel half den Gastgebern zunächst: Dodi Lukébakio (60.) ließ sich die Chance nicht nehmen. Doch Ridle Baku (74.) und Lukas Nmecha (88.) drehten die Partie.

Für die SpVgg hatte Dickson Abiama die große Chance zur Führung für den Aufsteiger, der 22-Jährige verzog seinen Schuss aber am Tor vorbei (43.). Wenig später war Fabian Klos (45.) für die Gäste mit dem Kopf erfolgreich. Branimir Hrgota (50.) sorgte per verwandeltem Handelfmeter für den Ausgleich. Bielefelds Alessandro Schöpf sah nach einem taktischen Foul Gelb-Rot (68.).

Gladbachs Torwart Yann Sommer musste gegen Leverkusen viermal hinter sich greifen.
Gladbachs Torwart Yann Sommer musste gegen Leverkusen viermal hinter sich greifen.
Marius Becker/dpa
Aufsteiger Bochum holte sich im ersten Heimspiel der Saison drei Punkte.
Aufsteiger Bochum holte sich im ersten Heimspiel der Saison drei Punkte.
Fabian Strauch/dpa
Herthas Davie Selke schirmt den Ball vor Wolfsburgs Maxence Lacroix ab.
Herthas Davie Selke schirmt den Ball vor Wolfsburgs Maxence Lacroix ab.
Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
Frankfurts Martin Hinteregger (r) traf gegen Augsburg auf alte Bekannte.
Frankfurts Martin Hinteregger (r) traf gegen Augsburg auf alte Bekannte.
Arne Dedert/dpa
Der Fürther Dickson Abiama (l) hält sich den Bielefelder Joakim Nilsson vom Leib.
Der Fürther Dickson Abiama (l) hält sich den Bielefelder Joakim Nilsson vom Leib.
Daniel Karmann/dpa