Halle (dpa) l Der Hallesche FC hat im eigenen Stadion das Siegen verlernt. Die Saalestädter unterlagen am Samstag dem TSV 1860 München mit 0:1 (0:1) und blieben damit am 42. Geburtstag ihres Trainers Torsten Ziegner zum vierten Mal in Folge im Erdgas-Sportpark ohne Sieg. Dadurch rutschten die Hallenser, die am 31. August beim 4:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach ihren letzten Heimsieg gefeiert hatten, auf den vierten Platz ab.

Vor 8624 Zuschauern konnten die Hausherren aus ihrem Ballbesitz-Fußball kaum Kapital schlagen. Nur beim Schuss von Terrence Boyd (20.) musste 1860-Keeper Marco Hiller sein ganzes Können zeigen. Die Münchner waren dagegen mit ihren Kontern brandgefährlich. Stefan Lex (17.) traf den Pfosten. Sascha Mölders (29.) jagte das Leder aus fünf Metern am Kasten vorbei, ehe Lex einen Stockfehler von HFC-Kapitän Jan Washausen im Mittelfeld zur verdienten 1:0-Führung (39.) nutzte.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber offensiv harmlos. Nur beim Schuss von Felix Drinkuth (57.), den Dennis Erdmann per Kopf von der Torlinie holte, lag der Ausgleich in der Luft. Die Münchner besaßen ihrerseits hochkarätige Möglichkeiten. Lex (58., 70.) scheiterte erst am Pfosten und dann aus fünf Metern am glänzend reagierenden halleschen Schlussmann Kai Eisele. Dennis Dressel (65.) und Mölders (74.) brachten das Leder aus elf Metern nicht im HFC-Gehäuse unter.