Bundesliga

Werder bangt vor Hoffenheim-Spiel um Rapp

Von dpa Aktualisiert: 05.10.2022, 14:46
Werders Nicolai Rapp (r) behauptet im Zweikampf den Ball.
Werders Nicolai Rapp (r) behauptet im Zweikampf den Ball. Carmen Jaspersen/dpa

Bremen - Werder Bremen bangt vor dem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim um den Einsatz von Nicolai Rapp.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler, der in dieser Saison bislang auf fünf Kurzeinsätze gekommen ist, musste das Training wegen muskulärer Probleme abbrechen. „Ich habe noch keine Diagnose“, sagte Werder-Coach Ole Werner über den Ex-Hoffenheimer, „wir müssen abwarten, was das für das Spiel in Hoffenheim bedeutet“. Wieder dabei ist Amos Pieper nach seiner Gelbsperre gegen Gladbach. Der Verteidiger dürfte nach seinen starken Leistungen zu Saisonbeginn wieder in die Startformation rücken und Niklas Stark auf die Bank verdrängen.

Nach der starken Leistung beim 5:1 gegen Gladbach erhofft sich Werner auch in Hoffenheim einen guten Auftritt seiner Mannschaft. „Es ist immer die Aufgabe, alles zu geben, um auch das nächste Spiel zu gewinnen“, sagte der Bremer Trainer. „Wir müssen am Freitag zeigen, dass uns das wieder gelingt.“ Allerdings erwartet Werner eine schwere Aufgabe beim Tabellenfünften. „Hoffenheim ist eine sehr spielstarke Mannschaft, sie haben sehr viele gute Fußballer in ihren Reihen und stehen zu Recht da, wo sie stehen“, sagte Werner.