Magdeburg (dpa/ju) l Der SC Magdeburg hat auch das dritte Gruppenspiel im EHF-Cup gewonnen. Nach den Erfolgen gegen SKA Minsk und Bjerringbro-SIlkeborg gewannen die Grün-Roten auch beim slowakischen Vertreter Tatran Presov am Samstagabend mit 29:19 (16:11). Dabei glänzte Matthias Musche als bester Werfer mit elf Treffern, für Presov trafen Tomas Cip und Jakub Hrstka (je 4) am häufigsten. Bereits am nächsten Sonntag kommt es in der Getec-Arena zum Rückspiel.

Lediglich beim 0:1 lagen die Magdeburger hinten, drehten das Spiel nach einer zähen Anfangsphase (2:1/7.). Anschließend bauten vor allem die gut aufgelegten Michael Damgaard und Daniel Pettersson den Magdeburger Vorsprung Schritt für Schritt aus (9:5/20.). Zur Pause stand bereits ein Fünf-Tore-Vorsprung zu Buche.

Nach der Pause sahen die Zuschauer zunächst eine zähe Partie, bevor Musche dem Spiel seinen Stempel aufdrückte: Mit seinen sieben Toren nach der Pause erarbeitete sich der SCM eine Neun-Tore-Führung, die er sich nicht mehr nehmen ließ. Magdeburg führt die Gruppe A weiter an und ist auf dem besten Weg ins Final Four. Die Finalspiele werden am 19./20. Mai in Magdeburg ausgetragen.