Dessau/Magdeburg l Ein Teil der Nationalspieler des SC Magdeburg kämpft noch in der Europameisterschafts-Hauptrunde oder erholt sich von den Strapazen. Der Rest des Kaders des Bundesligisten spielt am Sonntag um die erfolgreiche Titelverteidigung beim 19. Peugeot-Cup in Dessau. Beim traditionellen Turnier in der Anhalt-Arena (ab 11 Uhr) treffen die Grün-Roten in der Vorrunde zunächst auf Rückrunden-Auftaktgegner VfL Gummersbach und den schwedischen Vizemeister Lugi HF. Die Gruppe B ist mit den Füchsen Berlin, SC DHfK Leipzig und Zweitliga-Gastgeber DRHV 06 besetzt. Das Finale ist für 17.30 Uhr angesetzt. Im Vorjahr setzte sich der SCM gegen TBV Lemgo 15:13 durch.

SCM-Kreisläufer Zeljko Musa warf beim schwer erkämpften 25:23-Sieg zum EM-Hauptrunden-Auftakt von Kroatien drei Tore. Zuvor hatte SCM-Kapitän Christian O´Sullivan bei Norwegens 32:27-Erfolg über Serbien ebenfalls dreimal getroffen. Nemanja Zelenovic traf bei fünf Versuchen dreimal für Serbien. Ebenfalls noch im Wettbewerb sind SCM-Spielmacher Marko Bezjak mit Slowenien sowie mit Olympiasieger Dänemark Jannick Green und Michael Damgaard. Ausgeschieden ist dagegen SCM-Goalgetter Robert Weber mit Österreich.

Zurück in Magdeburg sind inzwischen Gleb Kalarash und Piotr Chrapkowski. Die beiden SCM-Recken hatten mit Russland und Polen mit unterschiedlichem Erfolg die WM-Qualifikation gespielt. Zusammen mit Dario Quenstedt, Matthias Musche, Lukas Mertens, Daniel Pettersson,Carlos Molina und Mads Christiansen hat Trainer Bennet Wiegert wieder acht Spieler aus dem Bundesliga-Kader beisammen. Juan de la Pena soll bei den „Youngstern“ mitspielen, deshalb werden noch einige A-Jugend-Spieler mit zum Turnier in Dessau reisen.

Weitere Infos und Videos zum SC Magdeburg