Magdeburg l  Das Gros des auf Rang elf überwinternden Handball-Bundesligisten tankt vorwiegend im Kreise der Familie neue Kraft, um am 11. Januar unter Trainer Bennet Wiegert mit Vollgas in die Vorbereitung auf die Rückrunde zu starten. Diese beginnt mit einem Heimspiel am 10. Februar.

Derweil sind mit Maciej Gebala, Andreas Rojewski (beide Polen), Finn Lemke (Deutschland), Michael Damgaard (Dänemark), Robert Weber (Österreich) und Fabian van Olphen (Niederlande) derzeit sechs Spieler mit ihren jeweiligen Nationalteams unterwegs. Ziel für die meisten ist die EM in Polen (15. bis 31. Januar.)

Nicht für das Turnier in den Nationalkader berufen wurden Marko Bezjak (Slowenien) und der bei den Löwen zuletzt stark auftrumpfende dänische Keeper Jannick Green. Der war über die Nicht-Berücksichtigung so enttäuscht, dass er „nicht darüber sprechen“ wollte.

Anders Kapitän van Olphen. Im Namen der Mannschaft hat sich der Abwehrchef mit einer Facebook-Nachricht an die Fans des SCM verabschiedet. In der heißt es unter anderem: „Nach einer sensationellen Saison 2014/2015 sind wir Stand jetzt leider hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben. Ich hoffe und bin fest davon überzeugt, dass wir dies Pause nutzen können, um Fehler zu analysieren und diese möglichst abzustellen, um eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen.“ Für 2016 wünschte sich der Niederländer, dass alle Spieler wieder schnell gesund werden, alle verletzungsfrei bleiben „und jeder Einzelne dafür kämpft, mit dem SCM noch Großes in dieser Saison zu erreichen“. Zudem bedankte sich van Olphen „bei allen Fans und Zuschauern, die uns in guten und in schlechten Zeiten immer unterstützt haben!“

Nachdem der Spielplan für die Rückrunde feststeht, beginnt der freie Verkauf für die Heimspiele in der Rückserie am 13. Januar. (10 Uhr). Auch das Handballturnier um den Peugeot-Cup am 24. Januar in der Dessauer Anhalt-Arena wirft seine Schatten voraus. Neben den SCM und Pokalverteidiger SC DHfK Leipzig haben die Füchse Berlin und der HSV Handball ihre Zusage gegeben. Komplettiert wird das Feld von Zweitligist GWD Minden sowie dem Dessau-Roßlauer HV. Nach dem Benefizspiel des SCM am 31.  Januar in Salzgitter gegen den Champions-League-Club Motor Saporoschje (18 Uhr) ist ein weiteres Testspiel geplant. Gegner und Termin sind offen.