Magdeburg l Robert Weber hat sich vom Lehrgang mit der österreichischen Nationalmannschaft vorerst verabschiedet und ist nach Magdeburg zurückgekehrt. Der Rechtsaußen vom Handball-Bundesligisten SCM ist nach wie vor angeschlagen und lässt sich in der Elbestadt behandeln: „Meine Fersenprellung vom letzten Spiel bei den Löwen setzt mir doch zu sehr zu“. Die Bundesliga-Partie am 26. Dezember hatte der SCM mit 25:27 verloren.

„Ich hoffe, dass ich rechtzeitig fit werde und eventuell in das Qualigeschehen eingreifen kann“, meinte Weber. Eigentlich will der 30-Jährige mit Österreich die Qualifikation zur WM 2017 bestreiten. Darin trifft das Team vom 9. bis 17. Januar auf Italien, Rumänien und Finnland. Sollte es zur Teilnahme für Weber nicht reichen, „gebe ich alles dafür, dass ich zum Rückrundenstart wieder hundertprozentig fit bin“. Das erste Spiel nach der Winterpause bestreitet der SCM am 10. Februar gegen DHfK Leipzig in der Getec-Arena.