Volksstimme-Aktion

Erdumrundung in Rekordzeit gelungen

Nach einem erfolgreichen Wochenende haben die Sportler im Salzlandkreis die Erde erfolgreich umrundet - und das weit vor der Zeit.

Salzlandkreis (kag/tzs) l Der Amerikaner George Francis Train war Vorbild für Jules Vernes Roman „In 80 Tagen um die Welt“. Der US-amerikanische Kaufmann, Schriftsteller und Autor ging gerne auf Reisen, umrundete die Erde insgesamt sogar drei Mal und stellte bei jedem Versuch einen neuen Rekord auf. Im Jahr 1870 sowie 1890 und 1892 machte sich der Amerikaner auf den Weg. Doch auch Train wäre wohl vor Neid erblasst, angesichts der schnellen Umrundung durch die Sportbegeisterten des Salzlandkreises. Denn während der Amerikaner für seine zweite Reise 67,5 Tage und für die dritte sogar nur 60 Tage benötigte, nahm die Bevölkerung 129 Jahre später die Beine in die Hand und schaffte die Weltumrundung in gerade einmal 43 Tagen. Chapeau, liebe Leser!

Die Volksstimme-Aktion „In 80 Tagen um die Welt“ kam bei der Bevölkerung sehr gut an. Viele nutzten die Radtouren oder Joggingrunden, um den Kopf nach dem Homeoffice oder Homeschooling freizubekommen. Andere wiederum brauchten den Sport wie die Luft zu atmen. Morgens, mittags, abends – anhand der zahlreichen Einsendungen, welche die Sportredaktion in den vergangenen Wochen erreichten, ist deutlich erkennbar, dass es für Sport nie zu spät oder zu früh sein kann. Auch das Alter spielte keine Rolle. Alle waren auf denen Beinen und empfanden, dass es vor allem in Zeiten von Corona eine gelungene Abwechslung war.

Auch die unterschiedlichsten Arten der Fortbewegung waren dabei. Natürlich waren das Rad sowie die Laufschuhe das beliebteste Fortbewegungsmittel. Durch den kurzzeitigen Wintereinbruch waren aber auch die Langlaufski oder Snowboards präsent. Denn auch die Kälte konnte den kühnen Sportbegeisterten aus dem Salzlandkreis nichts anhaben. Egal wie glatt oder zugeschneit die Wege und Straßen auch waren, es gab immer eine Möglichkeit, zumindest ein paar Kilometer zu sammeln, die in Summe dafür sorgten, dass die Weltumrundung nach nicht einmal der Hälfte Zeit absolviert werden konnte.

Regelmäßig die Laufschuhe geschnürt hat in den vergangenen Wochen unter anderem auch Björn Kaczur, früher mit dem SV 09 Staßfurt unter anderem in der Fußball-Verbandsliga aktiv. Inzwischen ist er in seinen Heimatort Kroppenstedt zurückgekehrt und ist dort Teammanager und Spieler des Bördeligisten. Am Wochenende steuerte er 7,37 Kilometer zur Erdumrundung bei. Auch Jens-Uwe Börner von den Bode-Runners der Gaensefurther Sportbewegung machte sich am Sonntag ein weiteres Mal auf. Insgesamt 5,9 Kilometer war sein Trainingslauf diesmal lang.

Auf dem Hometrainer sammelte Rüdiger Rüchardt aus Staßfurt den Großteil seiner Kilometer. Mehrmals täglich kamen dabei bis zu 40 Kilometer zusammen, am vergangenen Sonnabend sogar 60. Grund dafür war ein Sportevent, welches Rüchardt im Fernseher verfolgte. „Nachmittagseinheit und Ski-Weltmeisterschaft im TV“, schrieb er zu seinem „Beweisbild“. Seine Frau Heidemarie Rüchardt, welche sich ebenfalls regelmäßig an der Aktion beteiligt hatte, steuerte weitere 36,1 Kilometer bei. Hinzu kam außerdem ein Spaziergang durch die Heimatstadt.

Auf dem Rad war derweil einmal mehr Gerhard Muth aus Atzendorf unterwegs. Seine 41 gefahrenen Kilometer ließen jeden aufkommenden Zweifel am Erreichen des Ziels über das Wochenende schnell wieder verschwinden. Aber auch die 4,29 Kilometer, die Jasmin Bosse sowie Marc, Felix und Kathleen Westphal aus Etgersleben jeweils auf dem Rad absolvierten, waren ein wichtiger Bestandteil zum vorzeitigen Erreichen des Ziels.

Die großen Gewinner sind somit die unzähligen Menschen, die sich aktiv an der Aktion beteiligt haben. Und das sind genau Sie, liebe Leserinnen und Leser! Bleiben Sie auch weiterhin so aktiv und sammeln sie weiterhin zahlreiche Kilometer. Denn der Sport kommt der Gesundheit gerade in den derzeitig tristen Tagen zugute. Egal ob Hometrainer, Laufband oder in der Natur. Sport ist so gut wie überall möglich. Das haben die zurückliegenden Wochen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.