Burg (bjr/vwo). Am Sonn- abend steigt ab 13 Uhr auf den Sportplätzen der Region das Achtelfinale des Fußball-Kreispokals. Sechzehn Mannschaften stehen sich gegenüber und wie immer rechnen sich vor allem die vermeintlich "kleinen" Teams Chancen aus, den großen Favoriten mehr als nur ein Bein stellen zu können.

Im Spitzenduell der beiden Landesklasse-Vertreter empfängt Borussia Genthin die Eintracht aus Gommern.

Die Genthiner wollen die Partie nutzen, um sich einen kleinen Motivationskick für die Liga zu verschaffen, wo es zuletzt alles andere als rund lief. "Wenn man auf die jeweiligen Tabellen schaut, ist Gommern klarer Favorit. Wir wollen aber unbedingt ins Viertelfinale und uns einen kleinen Schub holen", gibt sich Borussen-Trainer Frank Grabowski angriffslustig.

Für die Gommeraner Gäste kommt das Gipfeltreffen im Pokal zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Zum einen gilt die volle Konzentration dem Ligaspiel gegen Zerbst in einer Woche und zum anderen muss Eintracht-Coach Dorian Reichelt nach dem Ausfall von Kapitän Marko Bittersmann auf insgesamt sieben Stammkräfte verzichten. Reichelt will daher ein paar jungen Spielern aus der zweiten Mannschaft ihre Chance zur Bewährung bieten. Dagegen kann er wieder auf die Dienste von Mathias Reichel zählen. Für ein stimmungsvolles Spiel sollte zweifelsfrei gesorgt sein. Neben den seit je her treuen wie lautstarken Borussia-Anhängern werden auch einige Eintracht-Fans an der Berliner Chaussee erwartet.

Vor einer schwierigen Aufgabe steht Kreisoberligst Traktor Tucheim, der mit dem aktuellen Tabellenführer der Landesklasse 1, dem Burger BC 08, sicher das nominell schwerste Los aus dem Topf gezogen hat. Auch der Nedlitzer SV/Union Ziepel (Kreis- oberliga) dürfte gegen Union Heyrothsberge (Landesklasse 2) wohl nur als Außenseiter ins Rennen gehen.

In den Duellen SG Blau-Weiß Niegripp gegen den VfL Gehrden, SV Ihleburg/Parchau gegen Germania Güsen und DSG Eintracht Gladau gegen den SV 90 Parey bleiben die Kreisoberligisten unter sich – Spannung ist also gegeben.Weiterhin will Süd-Kreisligist SV 90 Wörmlitz der Burger Reserve (Kreisoberliga) einen heißen Tanz bieten. Die Partie der Spielgemeinschaft Niegripp II/Hohenwarthe II gegen die SG Blau-Weiß Gerwisch II wird als einziges Spiel bereits um 11 Uhr ausgetragen. Spielort ist Hohenwarthe.