Genthin (kga). Nach der schwachen Leistung in Schlagenthin wollten die Genthiner im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SV 90 Parey Wiedergutmachung betreiben. Dieses Vorhaben gelang den Borussen mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg.

Von Anpfiff weg übernahmen die Gastgeber das Spielgeschehen und trugen ihre Angriffe auf das von Roman Rückriem gut gehütete Gästetor vor. Eine schnelle Führung sollte her, was den Borussen in der sechsten Minute durch Kevin Liesecke auch gelang. In Folge wogte das Geschehen hin und her, beide Abwehrreihen blieben im Bilde. Die Platzherren besaßen jedoch die größere Anzahl von Torchancen. So strich ein Hinterhaltsschuss von Robert Hanschmann knapp am Tor vorbei (22.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Borussen wieder in der Offensive, dabei hätte Hanschmann bereits nach 120 Sekunden die Vorentscheidung herbeiführen können. Allein vor dem Gästetorhüter, schoss er daneben. Parey versuchte mit einigen schnellen Entlastungsangriffen zum Erfolg zu kommen, fand aber nur schwerlich ein Durchkommen. Auf der anderen Seite hatte Liesecke die riesen Chance zur Resultatserhöhung, scheiterte aber mit seinem Flachschuss und dem folgenden Nachschuss am wieder groß-artig reagierenden Torhüter Rückriem (82.). Den jederzeit verdienten 2:0-Sieg machte dann in der 87. Minute nach einer guten Kombination zwischen Liesecke und Hanschmann Letzterer perfekt.

FSV Borussia Genthin: Schulz – Beuermann, Riehn, Granitzki, Hanschmann, Liesecke, Barske, G. Tschimmel (57. Hötzel), Dieckmann (78. Eckert), Chr. Tschimmel (72. Lehmann), Kroll

SV 90 Parey II: Rückriem – Papke, Maeße, Knochenhauer, Lucht, Lemke (80. Jende), Ziemann, Blanke, Bierstedt, Herrmann (76. Hellwig), Meyer (46. Stiewe)