Biederitz (ihe). Die Verbandsligahandballer des SV Eiche 05 Biederitz (8., 7:5-Zähler) müssen am Sonnabend um 17.30 Uhr bei der SG Solpke/Mieste (Sporthalle Mieste) antreten. Nach der zuletzt bescheidenen Leistung daheim gegen die Haldensleber Reserve muss bei der SG wieder eine Leistungssteigerung her, um den punktuellen Aufwärts-trend beizubehalten.

Er war bitter enttäuscht und sparte nicht mit Kritik, der Biederitzer Trainer Stefan Quensell. Seine Schützlinge hatten zwar den HSV Haldensleben II erwartungsgemäß (30:23) in die Schranken gewiesen, aber das gesamte Auftreten ließ Wünsche offen. "Wir haben einen höheren Anspruch als das Dargebotene. Erst recht nach den vorher gezeigten Leistungen, als wir uns auf dem erhofften guten Weg gewähnt hatten."

Nun haben die SVE-Mannen die Möglichkeit, Wiedergutmachung zu betreiben. Und diese wird auch vonnöten sein, befindet sich doch der Kontrahent seit geraumer Zeit auf einer kleinen Erfolgswelle. Dem 0:6-Fehlstart ließen die Schützlinge um Trainer Norbert Hoffmann 5:1-Zähler folgen und konnten sich im breit gefächerten Mittelfeld der Liga platzieren. Zuletzt gelang der SG der enorm wichtige 26:24-Derbysieg beim SV Oebisfelde II, der den Altmärkern Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben dürfte. Aus dem relativ kleinen Kader ragte zuletzt die Rückraumachse Michael Meichsner/Lars Füchsel heraus. Füchsel, ein SG-Urgestein, belegt mit aktuell 43 Toren fast schon traditionell einen vorderen Platz in der Torschützenliste.

In der stimmungsvollen Halle, in der die Einheimischen seit Jahren zu außergewöhnlichen Leistungen fähig sind, müssen die Biederitzer vom Anpfiff weg hellwach sein, um nicht ihre positive Serie von vier ungeschlagenen Partien (7:1-Punkte) in den Sand zu setzen. Interessierte Fans können um 15 Uhr im Bus die Reise mit antreten.