Johannesburg/Genthin (okr). Kraftsportler Christoph Erbs aus Genthin hat seiner Medaillensammlung ein weiteres Edelmetall hinzugefügt. Der 31-jährige Kraftdreikämpfer gewann in der vergangenen Woche bei den Weltmeisterschaften in Südafrika in der Disziplin Kreuzheben (Klasse bis 90 Kilogramm) Silber.

"Ich bin unter dem Strich zufrieden. Die Umstände des Wettkampfes waren nicht optimal, da ich in der B-Grupppe starten musste. Dadurch musste ich vorlegen und die Konkurrenz konnte reagieren", sagte Erbs, der bereits bei der WM 2009 in Indien den dritten Platz belegt hatte.

Erbs lebt und trainiert in Genthin, hat sich aber vor Jahren dem VfB Klötze (Altmark) angeschlossen. Mit dem Bundesligisten wurde er in diesem Jahr Deutscher Mannschaftsmeister im Kraftdreikampf. Dass auf internationaler Ebene ein rauerer Wind weht, musste das "Kraftpaket" nun am Kap erfahren. Vor allem die Ukrainer und Russen präsentierten sich in allen drei Teildisziplinen (Kreuzheben, Kniebeuge, Bankdrücken) durchweg in starker Verfassung. "Sie trainieren unter Profi-Bedingungen. Da ist es schwer, gegen anzukommen", sagte Erbs.

Dennoch spielte er in seiner Spezialdisziplin, dem Kreuzheben, seine Klasse aus und stellte mit 342,5 kg einen deutschen Rekord auf. Sein ukrainischer Kontrahent Mikhaylo Bulany, der später auch den Dreikampftitel gewann, hob die gleiche Last. Da er jedoch beim Wiegen 100 Gramm leichter war als Erbs, hatte er Gold sicher.

In den anderen Teildisziplinen blieb der Genthiner chancenlos. Die 310 kg im Kniebeugen (9.) und 172,5 kg im Bankdrücken (14.) bedeuteten "nur" Gesamtrang zehn. "Ich bin froh, dass ich eine Medaille geholt habe. Das war das Wichtigste", sagte Erbs nach seiner vierten WM-Teilnahme. Er dankte seinem Bruder Philipp und dessen Freundin Elke Schneider, die selbst bei der Meisterschaft aktiv war, für die Betreuung beim Wettkampf. "Und auch meinen Trainingskollegen und dem Fitnessstudio in der Brandenburger Straße gilt mein Dank für die Unterstützung und Motivation während der Vorbereitung", sagte der Kraftsportler.