Gerwisch (gbl). Im Spiel der Fußball-Landesliga Nord zwischen der SpG Gerwisch/Lindenweiler und dem BSV 79 Magdeburg siegten die Gastgeberinnen am Ende verdient mit 1:0 (0:0). Diese Partie konnte auch als ein Treffen ehemaliger Weggefährten bewertet werden, da auf beiden Seiten viele Akteure agierten, die früher bei der SG Handwerk Magdeburg spielten.

Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und hatten durch Kathleen Stier nach Vorarbeit von Saskia Köppe die erste Einschussmöglichkeit (11.). Saskia Köppe (24.) und Nancy Weingut (31.) scheiterten ebenfalls an der sehr sicher wirkenden Torfrau des BSV 79. Die Gäste erwiesen sich als sehr kompakt und waren mit ihrem Konterspiel stets gefährlich.

Im zweiten Durchgang erspielten sich die Gäste zunächst ein optisches Übergewicht, ohne dabei zwingend zu wirken. Die Abwehr um Libero Janine Weinreich wirkte sehr homogen und ließ dem Gegner wenig Platz. Die Drangphase der Gäste überstanden die Stier-Schützlinge schadlos und gingen in der 62. Spielminute durch Rekordtorjägerin Kathleen Stier mit 1:0 in Führung. Stier lupfte einen langen Pass von Anke Duda über die Torhüterin des BSV 79 und erzielte im 146. Landesligaspiel ihren 119. Treffer. Anke Duda hatte dann die Entscheidung auf dem Fuß, doch klatschte ihr Schuss an den Pfosten (71.).

"Die drei Punkte waren überlebenswichtig im Kampf um die Spitze", sagte Trainer Achim Stier und bemerkte weiter, dass sein Team an diesem Tag einfach mehr investierte und der Sieg der tollen Einstellung der Mannschaft zu verdanken war.

SpG Gerwisch/Lindenweiler: Schmidt – Weinreich, Thiem, Hübenthal, Neuber, Lieske, Weingut, Ruthsch, A. Duda, Stier, Köppe

BSV 79: Krone – A. Borris, Hennig, Levin, S. Borris, Eckstein, Gronnemann, Maßmann (76. Nieter), Gehring, Meyer (60. Fölsner), Swart