Gommern (jha). Nach der enttäuschenden Niederlage der Vorwoche reisen die Verbandsligahandballer von Eintracht Gommern an diesem Wochenende zum Tabellenschlusslicht HSV Haldensleben II.

Obwohl die Ohrekreisler noch ohne jeglichen Punktgewinn in dieser Saison die Rote Laterne innehaben, ist man in Gommern gewarnt. In den Reihen der Haldensleber Reserve befinden sich viele junge, ambitionierte Spieler und mit Fabian Damerau geht der aktuelle Sechstplatzierte der Torschützenliste (70 Treffer) für den HSV II auf Torejagd. Wie schwer sich manche Mannschaft bereits in Haldensleben tat, bewiesen die stark aufspielenden Magdeburger vom BSV 93 II. Am Ende konnten sich die Landeshauptstädter nur knapp mit 27:25 durchsetzen.

Eintracht Gommern kann in diesem Spiel wieder auf Marko Schroeter zurückgreifen, der seine Rückenverletzung auskuriert hat. Schroeter stand im Übrigen im Jahr 2008 im Aufgebot der damalige Oberligavertretung des HSV Haldensleben und kehrt nun im Trikot der Eintracht zurück an alter Wirkungsstätte. Verzichten müssen die Gommeraner auf Mathias Zater und den gesperrten Robert Kaese. Anpfiff in der Ohrelandhalle ist heute Nachmittag um 16 Uhr.