Parey (sth/bjr). Am 11. Spieltag der Handball-Kreisliga Jerichower Land gewannen die Pareyer Handballer völlig verdient gegen den Möckeraner TV III mit 38:25 (23:11). Die Pareyer hatten in Steffen Hanesch, dem zehn Treffer gelangen, ihren besten Werfer.

Der SV 90 legte sofort mit schnellem Handball los und führte mit 7:3 und 13:7. Die Möckeraner wirkten müde und spielten körperlos, sodass die Pareyer Aufbaureihe keine Probleme hatte, die Bälle einzunetzen. Zur Halbzeit stand es bereits 23:11 aus Sicht der Gastgeber.

Der zweite Abschnitt begann, wie die erste Hälfte endete: Parey kontrollierte das Spiel und legte ein Tor nach dem anderen nach. Hinzu kam eine starke Torhüterleistung auf Seiten der Gastgeber, die den Möckeranern mit zunehmender Spieldauer den Zahn zog. Am Ende leistete sich die SV-Sieben den Luxus, einige "Hunderprozentige" liegenzulassen. Dies änderte allerdings nichts mehr am souveränen 38:25-Sieg, der die Pleite aus dem Hinspiel so gut wie vergessen machte.

SV 90 Parey: Bathe – Ch. Braunschweig (6), Springer (1), Rzepka (5), Jasmer (3), Hanesch (10), Lindner, Golz (4), Gast, Hempel (8)